Solidarisches Netzwerk von Nachbarschaft und Gewerbetreibenden in Berlin-Kreuzberg

Gemeinsamer Widerstand – eine Radio Show

Die Stars des Abends in ihrer ganzen bissigen Farbenpracht

Der ganze Wrangelkiez hat am Samstag den 14. Nov. 2020 Radio gehört, denn es gab eine ebenso kreative wie informative Radio Show zur Problematik.

Bizim Kiez, das NaGe-Netz und Kotti e.V. hatten zu dieser Radio Demo gegen Verdrängung aufgerufen.

Tanzende Kiezdrachen zogen begleitet von einem über 88,4 UKW zeitlich synchron ausgestrahlten Radioprogramm durch die Straßen des Kiezes. Das alles wurde zudem durchgehend über Facebook als Livestream präsentiert. Das neue Format wurde aufgrund der Corona-Pandemie ins Leben gerufen, um trotz Corona-Regeln und den damit verbundenen Personenbeschränkungen, sowie Abstandsregeln gemeinsam gegen das Problem der Verdrängung aus den Innenstädten zu demonstrieren. Denn der drohende Ausverkauf macht offensichtlich keineswegs vor einer Pandemie halt, wie die sich gerade jetzt wieder häufenden Fälle im Kiez deutlich aufzeigen. Denn die Immobilienwirtschaft versucht augenscheinlich die Situation für sich auszunutzen.

Wahrheiten aus dem Kiez

Die »widerständige Radiodemo gegen Verdrängung mit Kiezdrachen« wurde über die UKW-Frequenz 88,4 MHz im Radio übertragen. 1,5 Stunden Kiezradio mit Fokus auf die vielen Fälle von Verdrängung im Viertel, die exemplarisch für wichtige Aspekte der Verdrängung stehen, wurden sowohl im Radio Studio, wie parallel bei den Zwischenstopps auf der Straße vor betroffenen Häusern am Mikrofon thematisiert. Gespräche mit direkt betroffenen Hausgemeinschaften sowie Einzelnen und Aktivist*innen aus Stadtinitiativen ergaben in den 90 Minuten der Sendung zusammen mit viel Musik und Songs „aus dem Kiez für den Kiez“ eine kurzweilige Radio Show in der folgende Themenfelder zur Sprache kamen:

Die Radiosendung kann komplett als audio-podcast hier angehört werden – oder zusammen mit den bunten Bildimpressionen des Umzuges der Kiezdrachen, die in zwei gegenläufigen Routen zeitgleich durch den Kiez zogen, hier im aufgezeichneten Video-Livestream nacherlebt werden (Hinweis: einige wenige Minuten der Aufzeichnung des Livestreams mussten aus urheberrechtlichen Gründen ausgeblendet werden).

Gemeinsamer Widerstand

Allen Themen treten wir in Solidarität miteinander entgegen. Nur wenn die Bewohner*innen der Stadt – alle die hier leben und weiterhin leben wollen – gemeinsam gegen die Spekulation kämpfen und Druck auf die Politik machen, haben wir eine Chance gegen die Renditeerwartungen derjenigen, die ihr Kapital gegen uns einsetzen.

Eine junge Band, die „Kleinkarierten„, die sich sich vor einiger Zeit im Kiez gegründet haben, engagieren sich auf erfrischende kritische Art nicht nur für dieses globale Thema.

Das gelungene Format der Radio Show spiegelt sich entsprechend
in den Medien wieder

Medienecho:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.